Die Arbeitszeiten erfassen – komfortabel im Web-Browser oder per App

perbit ermöglicht eine komfortable und rechtssichere Zeiterfassung – sowohl in der Web-Oberfläche als auch über die App.

Spätestens, wenn das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur verpflichtenden Arbeitszeiterfassung im deutschen Recht verankert wird, müssen Arbeitgeber die Kommen- und Gehen-Zeiten ihrer Beschäftigten erfassen und dokumentieren. perbit ermöglicht eine komfortable und rechtssichere Zeiterfassung – sowohl in der Web-Oberfläche als auch über die App.

Die eigenen Arbeitszeiten buchen, einsehen und bei Bedarf korrigieren – das ist für die Mitarbeitenden mit perbit so einfach wie möglich. Ihre Kommen- und Gehen-Buchungen können sie intuitiv mit einem einzigen Knopfdruck ausführen. Beim Arbeitsstart klicken sie auf den grünen Start-Button. Dieser wechselt zu einem roten Stopp-Button und wird bei Arbeitsende erneut betätigt.

Für ihre Zeiterfassung können die Beschäftigten die Web-Oberfläche nutzen oder die App. Dort sehen sie jeweils auf einen Blick ihre letzten Buchungen und die absolvierten Arbeitszeiten an diesem Tag, in der Woche und im Monat.

In Unternehmen, in denen wechselnde Projekte bearbeitet werden, können die Beschäftigten auch Projektzeiten erfassen. Hierfür wählen sie bei ihrer Kommen-Buchung einen Grund aus. Wechseln sie im Laufe des Arbeitstages das Projekt, nehmen sie einfach eine Gehen-Buchung vor und tätigen eine neue Kommen-Buchung mit neuem Grund.

Automatische Erinnerungsfunktionen der Software tragen dazu bei, Fehler zu vermeiden: Vergessen die Beschäftigten am Ende ihres Arbeitstags die Gehen-Buchung, werden sie beim nächsten Arbeitsbeginn darauf hingewiesen und können diese nachträglich vornehmen. Sie können ihre gebuchten Zeiten bei Bedarf nachträglich anpassen, solange sie noch nicht von der Führungskraft genehmigt sind. 

Eine weitere Funktion des Moduls Zeiterfassung von perbit ist die Abbildung eines Gleitzeitsaldos. Hinterlegt die Personalabteilung die Soll-Zeiten für die einzelnen Wochentage, werden diese automatisch mit den gebuchten Ist-Zeiten abgeglichen und die Minus- oder Plus-Stunden des jeweiligen Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin werden angezeigt.

In der Buchungsübersicht werden darüber hinaus alle getätigten Buchungen, die Gründe der Buchungen, die Pausen und der Tagessaldo dargestellt. Die Führungskräfte können in der Web-Oberfläche die Zeiten ihrer Mitarbeitenden genehmigen oder ablehnen. Wird eine Buchung abgelehnt, zum Beispiel weil es sich um eine offensichtliche Fehlbuchung handelt, wird der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin zu einer Anpassung aufgefordert. Wird eine Buchung genehmigt, sind keine Anpassungen mehr möglich.

Die Software kann auch Verstöße gegen die gesetzliche Arbeits- und Pausenzeitregelungen anzeigen. Bucht eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter bei einer Arbeitszeit von sechs bis neun Stunden weniger als 30 Minuten Pause, erscheint ein entsprechender Hinweis, ebenso bei einer Pause von weniger als 45 Minuten bei einer mehr als neunstündigen Arbeitszeit oder bei mehr als zehn Arbeitsstunden pro Tag.

Die vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten sind auch in der Zeiterfassung gegeben.

Fragen zur Lösung beantworten wir gerne telefonisch unter T: 02505 9300-93 oder per E-Mail an marketing@perbit.de.

© perbit Software GmbH 2022

Kontakt
aufnehmen

Kontakt

Kostenlose Online
Demo anfordern

Kostenlose Demo

Infomaterial zum
Download 

Infomaterial

Kontaktanfrage senden

Anrede: *

Kostenlose Online Demo anfordern

Anrede: *