Wie perbit-Mitarbeiter von den Erfahrungen ihrer Kollegen profitieren

Das Lernen aus Erfahrungen ist ein wichtiges Prinzip, um sich weiterzuentwickeln und die eigenen Leistungen kontinuierlich zu verbessern. „Lessons Learned“ heißt es auch bei perbit. In regelmäßigen Workshops tauschen sich die Mitarbeiter aus, um einen nachhaltigen Nutzen für künftige Projekte zu generieren.

„Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ Mit dieser Aussage traf Albert Einstein wie so oft genau ins Schwarze: Viele Arbeitnehmer wursteln sich mit den immer gleichen Methoden durch ihren Job – und begehen dabei die immer gleichen Fehler. Nicht so bei perbit. Im Software- und Beratungsunternehmen führen die Mitarbeiter in jedem Jahr eine Vielzahl an Projekten durch. Damit diese mit Hilfe der Erfahrungen aller Kollegen laufend optimiert werden können, finden regelmäßige „Lessons Learned“-Workshops statt.

In diesen Workshops werden die Erfahrungen, die perbit-Mitarbeiter bei der Bearbeitung eines Projekts oder dem Erledigen einer Arbeitsaufgabe machen, systematisch erarbeitet, gesammelt und strukturiert dokumentiert. Diese Dokumentationen dienen dann zur Vorbereitung ähnlicher Projekte und Aufgaben.

Ein zentraler Erfolgsfaktor für die regelmäßigen „Lessons Learned“-Workshops ist, dass alle Beteiligten Dinge offen auf den Tisch legen. Es gilt, nicht nur die positiven Erfahrungen zu benennen, sondern auch negative Erlebnisse, über die normalerweise gern mal der Mantel des Schweigens gehüllt wird. Ganz im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung geht es nicht darum, Sündenböcke zu finden, sondern den Prozess stets weiter voranzubringen. Deshalb laufen die Workshops auch nach klaren Regeln ab: Was gesagt wird, bleibt im Raum. Nur die Handlungsempfehlungen werden weitergegeben.   

Feste Rahmenbedingungen sorgen dafür, dass das Lernen aus den Erfahrungen anderer gut funktioniert: Die Workshops werden gut vorbereitet und von einem neutralen Moderator geleitet. Eine „Lessons Learned“-Verantwortliche plant gemeinsam mit den Mitarbeitern die Termine und spricht Einladungen aus. Ein Protokollführer hält die erarbeiteten Maßnahmen und Handlungsvorschläge fest, die in der Folge allen perbit-Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden.

Das Ziel, Doppelarbeit und ineffiziente Vorgehensweisen in der Projektarbeit zu vermeiden, steht klar im Vordergrund. Es geht aber auch darum, den Kollegen Erfolge aus abgeschlossenen Projekten zugänglich zu machen und sie in die Lage zu versetzen, diese Erfolge in neuen Projekten zu wiederholen. „Lessons Learned“ befähigt die perbit-Mitarbeiter, die nächsten Softwareprojekte noch besser, schneller und reibungsloser durchzuführen.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zu den Lösungen und Dienstleistungen von perbit? Unsere Experten stehen gern für Sie zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per Telefon oder über unser Kontaktformular.

+49 2505 9300-93

Anfrage senden
© perbit Software GmbH 2017
Kontaktanfrage
senden
Kostenlose Online
Demo anfordern
Infomaterial zum
Download 

Kontaktanfrage senden

* Pflichtfelder

Kostenlose Online Demo anfordern

* Pflichtfelder