Heuking Kühn Lüer Wojtek

Individuelle Abläufe und Auswertungen

In insgesamt zehn Städten ist die Wirtschaftssozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek vertreten. Die Personalabteilung ist zentral in Düsseldorf aufgestellt und organisiert unter anderem das Recruiting, die Personalentwicklung und die Mitarbeiterbetreuung. Die HR-Software perbit.insight unterstützt die Personaler dabei, alle individuellen Besonderheiten abzudecken und stets einen aktuellen Überblick zu haben.

Individuelle Abläufe und Auswertungen

Die Wirtschaftssozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek, 1971 in Düsseldorf gegründet und mittlerweile an acht Standorten in Deutschland sowie Büros in Brüssel und Zürich vertreten, zeichnet sich durch eine besondere Führungsstruktur aus: Die 136 Partner der Sozietät haben weitreichende Entscheidungsfreiheiten. Sie bestimmen zum Beispiel ganz individuell, welche Bestimmungen im Arbeitsvertrag mit einem neuen Mitarbeiter stehen sollen. „Wir haben pro Jahr über 1.000 individuelle Arbeitsverträge zu bearbeiten – und keiner gleicht dem anderen“, nennt Britta Schellenberg, Referentin Human Resources, ein Ergebnis dieser autonomen Arbeitsweise.

Alle Sonderfälle abgebildet

Dennoch stellt die hohe Individualität kein Problem für sie und ihre acht Kollegen im Personalbereich dar. Seit der Einführung von perbit.insight Anfang 2016 können sie alle Sonderfälle selbst innerhalb der flexibel konfigurierbaren Software abbilden. „Wenn eine Neuerung hinzukommt, muss ich nicht bei perbit anrufen, sondern ich baue sie einfach selber in unser System ein“, sagt Britta Schellenberg, die als Power Userin das System nach ihren persönlichen Bedürfnissen weiterentwickelt. „Ich gestalte auch die Auswertungen so, wie unsere internen Kunden oder wir sie haben möchten. Das empfinde ich als großen Vorteil. Was mir außerdem gut gefällt, ist die Hotline, die sofort hilft, wenn mal etwas hängt oder ich doch nicht weiter komme. Die Mitarbeiter der Hotline denken sehr lösungsorientiert und haben sofort Vorschläge zur Verbesserung parat“, fügt sie hinzu.

Heuking Kühn Lüer Wojtek ist mit 136 Partnern und 850 Mitarbeitern eineder großen Wirtschaftssozietäten in Deutschland. Eine weitere Besonderheit der Organisation ist die sehr hohe Fluktuation – bedingt durch die Ausbildung im juristischen Bereich. Jährlich werden rund 200 Referendare, wissenschaftliche Mitarbeiter und Praktikanten nach der jeweiligen Studienordnung innerhalb von ein paar Wochen bis zu neun Monaten ausgebildet. Diese Stellen müssen laufend nachbesetzt werden, was die Personalabteilung vor große Herausforderungen stellt. Der Wettbewerb der Großkanzleien auf dem Arbeitsmarkt ist groß und das wirkt sich mittlerweile auch auf das Recruiting von Referendaren und wissenschaftlichen Mitarbeitern aus.

Übersichtlich und intuitiv bedienbar

Rund 55 Führungskräfte und vier Personaler haben über das HR Solution Center Zugriff auf die für sie wichtigen Daten. Dank eines neuartigen Ansatzes rollenbasierter Bedienung passt sich das System dynamisch an die jeweiligen Bedürfnisse an: Jeder Nutzer sieht das, was er auch tatsächlich benötigt, und jedes Unternehmen kann individuell einstellen, welche Daten für welche Rollen angezeigt werden sollen. Da die Führungskräfte nicht jeden Tag neue Stellen zu besetzen haben,hält Hanno Sandmann außerdem die Web-Komponente für besonders wichtig. „Diese stellt übersichtliche und selbsterklärende Formulare und Masken bereit“, sagt er.

Die intuitive Bedienbarkeit und eine ausführliche Kommunikation schon während der Softwareeinführung haben dazu geführt, dass sich alle Führungskräfte gut informiert und mit der neuen Software nicht überfordert fühlten. Die Rückmeldungen waren entsprechend positiv. Auch für Hanno Sandmann und seine HR-Kollegen hat die neue Lösung zahlreiche Vorteile mit sich gebracht. Weggefallen ist die aufwendige Bewerberkorrespondenz mit Textbausteinen. Heute können personalisierte Serienbriefe mit einemMausklick angestoßen werden. Dafür ist etwas Zeitaufwand für das Einscannen der Papierbewerbungen neu hinzugekommen. Die größte Verbesserung ist die neue Transparenz: „Wir können jederzeit sehen, wie der Stand der Bewerbung ist und müssen nicht mehr die Führungskräfte in den Einrichtungen anrufen, um Informationen zu erhalten.“

Transparente Recruitingwege

Im Ergebnis hat sich das Recruiting deutlich beschleunigt. Bewerber erhalten zeitnah Rückmeldungen und die Personalabteilung kann komfortabel quantitative und qualitative Auswertungen erstellen. Ausgewertet werden beispielsweise die Anzahl der Bewerbungen pro Rechtsgebiet und Qualifikationsdetails der Bewerber pro Stelle. Aber die Personalabteilung untersucht auch, wie erfolgreich die jeweiligen Stellenmärkte sind: Ist zur Zeit der Veröffentlichung ein vermehrter Bewerbungseingang erfolgt? „In diesem Zuge konnten wir schon das eine oder andere Medium ausschließen, mit dem wir nicht mehr zusammenarbeiten wollen“, sagt die Personalerin.

Das persönliche Steckenpferd von Britta Schellenberg ist das Mitarbeitermanagement. Mit der Heuking Academy setzt die Sozietät ein umfassendes Personalentwicklungs-Tool ein, das komplett über perbit.insight gesteuert wird. Innerhalb des Mitarbeitermanagements von perbit.insight wird festgehalten, welchen Karriereschritt ein Anwalt erreicht hat und wie er die nächste Karrierestufe erreichen kann. Auch das Mitarbeitermanagement ist stark auf die speziellen Bedürfnisse der Organisation individualisiert.

Mehr Service für die Mitarbeiter

„Bevor wir uns überhaupt entschieden haben, eine Software einzuführen, reichte die Bandbreite im Personalbereich von großen Skeptikern bis zu Kollegen, die total begeistert waren. Heute sind alle restlos überzeugt und begeistert“, zieht Britta Schellenberg ihr Fazit nach über einem Jahr Softwarenutzung. „Durch perbit.insight haben wir mehr Zeit, inhaltlich zu arbeiten und den jeweiligen Personengruppen, die wir betreuen, mehr Service zu bieten.“

„Durch perbit.insight haben wir mehr Zeit, inhaltlich zu arbeiten und den jeweiligen Personengruppen, die wir betreuen, mehr Service zu bieten.“

Britta Schellenberg, Referentin Human Resources

Das Unternehmen

Mit mehr als 300 Rechtsanwälten, Steuerberatern und Notaren an acht Standorten in Deutschland sowie Büros in Brüssel und Zürich ist Heuking Kühn Lüer Wojtek eine der großen wirtschaftsberatenden Sozietäten in Deutschland. Die Wirtschaftssozietät bildet aus, bietet Referendariatsplätze an, und ermöglicht jungen wie erfahrenen Rechtsanwälten attraktive Karrierewege. Alle Mitarbeiter profitieren vom hausinternen Fortbildungsprogramm, der Heuking Academy.

Die Fakten

  • Die Heuking-Academy, das umfassende Personalentwicklungs-Tool der Sozietät, wird komplett über perbit.insight gesteuert.
  • Über Schnittstellen kommuniziert perbit.insight mit der Lohn- und Gehaltssoftware Lodas (Datev).

Die komplette Case-Study anfordern

Jetzt PDF herunterladen
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zu den Lösungen und Dienstleistungen von perbit? Unsere Experten stehen gern für Sie zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per Telefon oder über unser Kontaktformular.

+49 2505 9300-93

Anfrage senden
© perbit Software GmbH 2019
Kontaktanfrage
senden
Kostenlose Online
Demo anfordern
Infomaterial zum
Download 

Kontaktanfrage senden

* Pflichtfelder

Kostenlose Online Demo anfordern

* Pflichtfelder